Lagerzeitung Pfadi Limmattal

06. bis 13. Oktober 2018

Pfadilager im Rorschacherberg (SG). 


SO-LA 2019-1; SO-LA 2019-2SO-LA 2019-3SO-LA 2019-4SO-LA 2019-5SO-LA 2019-6SO-LA 2019-7;
SO-LA 2019-8SO-LA 2019-9SO-LA 2019-10SO-LA 2019-11SO-LA 2019-12SO-LA 2019-13SO-LA 2019-14


HE-LA 2018 Donnerstag 11. Okt. (Tag 6)

Heute Nacht wurden die Wölfe während dem Schlafen überfallen. Carolien wurde mitsamt Schlafsack entführt. Natürlich machten sich die Wölfe sofort auf die Suche nach ihr.

Die bösen Buben ... gruselig gäll..

Natürlich nahmen wir zur Sicherheit den Antibowsertrank mit. Wir liefen zur Stelle wo wir an der letzten Nachtübung den Trank von Bowser gefunden haben. Doch dort war nichts. Wir liefen zurück und fanden einen Schuh von Carolien. 

Wir folgten dem Weg und kamen an einen Kerzenpfad. Auf dem Kerzenpfad wurden dann Jason und Arjen entführt. Die restliche Gruppe folgte dem Weg und fand Bowsersversteck. Wir entdeckten Bowser und vernichteten ihn. Auch die 3 Täuflinge wurden befreit und getauft. Arjen bekommt den Pfadinamen: Lupin, Carolien heisst jetzt Cotinga und Jason heisst nun Chrabsli.

Von links nach rechts LUPIN; COTINGA; CHRAPSLI

Müde sind wir zurück gekehrt und in den Schlaf gefallen.

Heute morgen durften wir ausschlafen. 

Danach standen die Spezialabzeichen auf dem Programm. Diese werden aufs Hemd genäht. Die Pfadis beschäftigten sich mit dem Umweltspezex. Auch fötzelen sie den Wald und die Stadt. Die Wölfe machen das Reporterabzeichen. Am Morgen interviewten sie Leiter und am Nachmittag ging es in die Stadt.

Fragen vorbereiten, sich überlegen wie Interviews geführt werden...

Am Abend stand ein ruhiger und sentimentaler Block auf dem Programm. 

Die Wölfe trainierten die Sinne. Sie rochen an Gewürzen, probierten blind Esswaren, hörten Geräusche und ertasteten Sachen wie Tannzapfen oder Wolle.

Die Pfadi befassten uns mit dem Pfadigesetz und dem Pfadiversprechen. Die Pfadis diskutierten Punkte aus dem Pfadigesetz, machten ein Bi-Pi Feuer und freiwillig konnte das Versprechen abgelegt werden.